„Vielfalt ist menschlich!“

Eine inklusive Gesellschaft haben wir noch lange nicht erreicht und doch sehen wir in diesem Jahr besonders starke Rückschritte.

In Ungern werden Trans*Menschen aus den Gesetzen gestrichen und in Polen erklärt sich inzwischen über 1/3 des Landes als „Zone Frei von LGBT-Ideologien“. Gerade jetzt in der Corona-Krise brechen auch bei uns in Deutschland viele wichtige queere Strukturen weg. Das sind nur wenige Auszüge.

Woher ein Mensch kommt, in welchem Körper ein Mensch lebt, wen ein Mensch liebt, dafür kann niemand etwas. Ob jemand ein Arschloch ist, schon!

Deswegen kämpfen wir nicht alleine für eine vielfältige und inklusive Gesellschaft. Niemand muss sich Diskriminierungen gefallen lassen, niemand muss Hass, Hetze, Gewalt ertragen.

Deswegen werden wir auch am 15. August wieder gemeinsam auf die Straße gehen, deswegen werden wir gemeinsam ein Zeichen setzen. Nicht nur für uns vor Ort, sondern auch aus Solidarität für unsere Geschwister weltweit!

Sein wir gemeinsam bunt, seien wir gemeinsam vielfältig!

Am 15. August werden wir durch Koblenz ziehen und die Demonstration mit einer Abschlusskundgebung am Deutschen Eck enden lassen.

Die Strecke:

Treffpunkt ist das Konrad-Adenauer-Ufer um 13.00 Uhr. Ab 13.30 Uhr startet die Demonstration über die Rheinstraße, Firmungstr. Entenpfuhl, Görgenstr., Viktoriastr., Schloßstr., Löhrrondell, Hohenfelder, Altenhof, Münszplatz, Burgstr., Auf der Danne, Kornpfortstr., Peter-Altmeier-Ufer, Danziger Freiheit und Deutsches Eck. Dort findet auch die Abschlusskundgebung statt.